Sonntag, 30. Juni 2013

LIDL - Grillmeister Inferno-Nackensteaks



Inhalt: 450g

Zutaten: 89% Schweinefleisch, 11% Gewürzmarinade (pflanzliches Öl, Gewürze (enthält Senf), Speisesalz, pflanzliches Fett, Säureregulator: Natriumacetate; Gewürzextrakte, Karotten).

Hersteller: Westfalenland Fleischwaren

Geschmack: salzig, würzig, Paprika

Meine Schärfe: 5/10

Händlerangaben pauschal: "Extrem Scharf"

Fazit: Mal wieder ein ordentlich scharfes Infernoprodukt. Leider ist die Fleischqualität nicht sonderlich hoch und die Marinade völlig überwürzt. Zuviel Salz wurde auch benutzt.

Kaufempfehlung: Nein. Die Schärfe ist wirklich hoch, aber geschmacklich eher unterirdisch. Da empfehle ich doch lieber Fleisch vom Metzger des Vertrauens und selber marinieren.

Samstag, 29. Juni 2013

ALDI - Gartenkrone Rote Peperoni


Inhalt: 320g (Abtropfgewicht 160g)

Hersteller: Clama Gmbh & Co. KG

Zutaten: Rote Peperoni, Wasser, Branntweinessig, Salz, Konservierungsstoff: Natriummetabisulfit

Geruch: sauer, salzig

Geschmack: schöner Peperonigeschmack, nicht zu salzig

Konsistenz: noch bissfest und knackig

Meine Schärfe:  5/10

Händlerangaben pauschal: scharf

Fazit: Recht leckere, rote Peperoni ohne großes Brimborium

Kaufempfehlung: Ja. Gibt es ztw. als Aktionsware, dann kann man durchaus zuschlagen.


Donnerstag, 27. Juni 2013

Mautner Markhof - Senf mit Tabasco® Pepper Sauce


Rote Tabasco® Pepper Sauce sorgt für ein Feierwerk an Geschmack, kreiert vom Senfspezialisten Mautner Markhof. Die raffinierten Würznuancen und der nachhaltig scharfe Abgang gelten unter Senf-Kennern als einzigartig. Kultfaktor inklusive. Macht Steaks und Gegrilltes zum feurigen Erlebnis.


Inhalt: 200g/180ml

Zutaten: Wasser, Senfsaat, Weingeistessig, Zucker, 3,6% Tabasco® Brand Pepper Sauce (Weingeistessig, rote Pfefferschoten, Salz), Salz, Gewürze, Aroma

Geruch: Senftypisch

Geschmack: guter, mittelscharfer Senf mit leichter Pfeffer und Chilinote, süßlich im Abgang

Konistenz:  Cremig

Schärfeangabe Hersteller: feurig scharf

Meine Schärfe: 1/10

Fazit: Qualitativ guter Senf, leider merkt man von der Tabasco® Soße recht wenig. Auch Schärfe ist hier kaum vorhanden. Der "Senf-Kenner" ist meiner Meinung nach hier sehr enttäuscht, auch das "Aroma" hätte nicht sein müssen.

Kaufempfehlung: Nein, der Pfefferonisenf der gleichen Firma ist wesentlich besser und auch viel schärfer.

Link zum Hersteller: http://www.mautner.at/produkte/details/pp/zeige/produkt/tabasco-senf.html

Mittwoch, 26. Juni 2013

Neue Testprodukte

Diverse neue Produkte stehen noch auf der Testliste. Schon krass, wieviele scharfe Dinge plötzlich den Markt überschwemmen. Von Jahr zu Jahr wird die Auswahl größer und viele Firmen probieren sich an Hot Food.

Durch ein kleines Facebookgewinnspiel von Rice & Spice kam ich zu einem Probepäckchen geschroteter, roter Jalapeños:


Vielen Dank nochmal dafür.

Angeregt von Hombre (Blog: LED für Rocoto-Chilis) und Karin Hertzer (Blog: warmup-cooldown.de) schickte mir die EcoFinia Gmbh eine Tafel VIVANI Chili-Schokolade für einen Produkttest. 


Auch hier möchte ich mich natürlich recht herzlich bei allen Beteiligten bedanken!

Im Supermarkt habe ich dann auch noch folgende Ausbeute gemacht:


Die Inferno Bratwurst habe ich ja bereits getestet, leider kein Bringer. LIDL muß man aber wirklich mal ein Kompliment machen. Die schwimmen auf der Schärfewelle ganz vorne mit.

Alle Produkte kommen natürlich so nach und nach hier im Blog zum Test.

Montag, 24. Juni 2013

LIDL - Grillmeister Inferno-Bratwurst


Inhalt: 175g

Zutaten: 91% Schweinefleisch, Trinkwasser, Speisesalz, Dextrose, Gewürze (u.a. 1,5% Chili), Zucker, Säuerungsmittel_ Natriumaccetate; Stabilisator: Diphosphate; Antioxidationsmittel: Ascorbinsäure; Gewürzextrakte, essbare Hülle (Rinderkollagen).

Hersteller: R. u. R. Houdek GmbH

Geschmack: normaler Bratwurstgeschmack

Meine Schärfe: 2/10

Händlerangaben pauschal: "Extrem Scharf"

Fazit: Wo bei Lidl Inferno draufschreibt, da ist normalerweise auch wirklich was geboten. Hier leider überhaupt nicht. Die Wurst ist geschmacklich gut, aber hat kaum Schärfe dabei. Vergleichbar mit den Feuergrillern die es noch im Sortiment gibt. 1,5% Chili sind in einer Wurst einfach viel zu wenig, das geht im Brät völlig unter.

Kaufempfehlung: Nein. Dann lieber die Feuergriller, die sind günstiger und genauso scharf.

Samstag, 22. Juni 2013

Scovilla's Dragonfire - XCP Extreme Chef Powder


Inhalt: 150g

Zutaten: Chili, gemahlen

Geruch: getrocknetes Chilipulver, leicht röstig, würzig

Geschmack: eigentlich nicht zum Pur essen gedacht. Guter Chiligeschmack, leicht röstig und ganz leicht bittere Note

Konsistenz: Pulver

Meine Schärfe: 8-9/10

Händlerangaben pauschal: "Extrem scharf"

Fazit: Super Chilipulver, auch für geübte Chiliheads schön scharf. Die Dose hat oben verschiedene Öffnungen zum Drehen: Geschlossen, Vier großzügige Löcher oder komplett offen. Würzen kann man damit nahezu alles, da es nur nach Chili schmeckt, keinen aufdringlichen Eigengeschmack hinzufügt und die Speisen schön anschärft.

Kaufempfehlung: Unbedingt. Eine Riesendose zum kleinen Preis. Universell verwendbar, sehr scharf aber noch nicht übertrieben. Kann man wirklich zu allem nutzen und wird einfach nicht leer ;)
Ehrliche, gedörrte Chilis ohne unnötige Zusätze.

Link zum Hersteller: https://www.scovilla.com/de/hotpowder-spices/517/scovillas-dragonfire-powder-xcp-80-100g

Donnerstag, 20. Juni 2013

Unwetter

Heute beutelte uns ein kräftiger Hagelsturm ordentlich durch. Gottseidank waren es bei uns nur noch haselnußgroße Eisstücke. Der Großteil zog über Augsburg hinweg, wo teilweise Tischtennisbälle runterkamen und einige Bäume umgestürzt sind.

Binnen weniger Minuten wurde es ziemlich weiß hier:




Wie man sieht ist nicht viel passiert. Ein paar hats aber aus der Nähe betrachtet doch ziemlich erwischt:




2009 wars jedenfalls schlimmer, da standen teilweise nur noch die Stengel. Aber auch damals haben sich die Pflanzen wieder erholt und dank eines tollen Sommers richtig ertragreich gezeigt. Es besteht also weiterhin Hoffnung!

Mittwoch, 19. Juni 2013

Wachstum?

Weit über einen Monat stehen die Pflanzen nun schon draußen, getan hat sich in der Zeit leider nicht wirklich viel. Die lange Kälteperiode im Mai hat sich natürlich nicht positiv ausgewirkt. Die Chinensen sehen teilweise katastrophal aus, die Schnecken haben sich trotz Schneckenkorneinsatz über die kleinen Jungpflanzen hergemacht und eine ist mir sogar mit Stammfäule verstorben.

Vielleicht braucht man hier mal einen Direktvergleich zwischen Anfang Mai und Mitte Juni, um sehen zu können, ob da überhaupt was gewachsen ist. Gefühlt jedenfalls nicht.

Mai:


Jetzt:


Ein gewisses Wachstum scheint schon vorhanden zu sein, es hinkt jedoch ziemlich hinterher. Sollten eigentlich schon viel weiter sein und richtig blühen. Leider bei den meisten Pflanzen noch nicht wirklich was zu sehen.

Dafür reifen jetzt noch einige Früchte ab, die allerdings schon im Mai dranhingen.

Trinidad Scorpion Orange:


Purrira:


Purple Tiger:


Black Prince:


Aji Pen 3-1:


Erfreuliches hängt wenigstens an der Rainforest:


und auch Rocozilla blüht zaghaft, ist aber nicht wirklich dichter gewachsen:


Die schwächelnde Sarit Gat hat sich scheinbar wieder gefangen. Ich habe versucht, den Topf möglichst abtrocknen zu lassen und sie geschützt auf die Terrasse gestellt:


Die Schnecken haben sich teilweise unter den Töpfen versteckt gehabt, trotz des Schneckenkorns. Ich habe sie nun hoffentlich alle aufgesammelt, damit sowas hier nicht wieder passiert:



Immer schön auf die frischen Triebe gestürzt. Obiges Bild zeigt die frisch ausgesetzte Cayenne aus dem Tedi-GWH. Ob die nochmal kommt, bleibt abzuwarten.

Indoor wächst es dafür sehr gut, eine Demon Red habe ich mir da noch ans Fenster gestellt, die ich bald in einen größeren Topf setzen werde. Rechts daneben steht noch eine "Halloween-Zierchili" vom Lidl, die jetzt auch wieder blüht.


Hoffentlich wird der Sommer so, wie es gerade draußen aussieht: Heiß und trocken. Dann können die Pflanzen vielleicht noch etwas aufholen, gut tut es ihnen sichtlich im Moment.

Sonntag, 16. Juni 2013

Kraft Foods - Bull's Eye Hot Chili BBQ Sauce


Inhalt: 235 ml

Zutaten: Tomatenmark (38%), Branntweinessig, Zucker, Melasse, modifizierte Stärke, Zwiebeln, Speisesalz, Chili (1%), Knoblauch, Gewürze, Senfmehl, Raucharoma, Aroma. ENTHÄLT SENF.

Geruch: Ketchup

Geschmack: Ketchup

Konsistenz: Ketchup

Meine Schärfe: 2/10 

Händlerangaben pauschal: keine Angabe

Fazit: Schade. Die Bull's Eye BBQ Sauces waren bisher immer sehr lecker und hatten ein ordentliches Raucharoma. Besonders die Hickory ist hier sehr zu empfehlen. Bei dieser Soße stimmt dafür eigentlich nichts. Schmeckt nur nach scharfem Ketchup, mehr leider nicht. Raucharoma nicht vorhanden, besonderer Geschmack auch nicht.

Kaufempfehlung: Nein, da tuts auch Ketchup als Alternative

Link zum Hersteller: http://www.beiunszuhause.de/bei-uns-zu-hause1/page?siteid=bei-uns-zu-hause1-prd&locale=dede1&PagecRef=4449

Freitag, 14. Juni 2013

Chocolate Scorpion Shock

Juhu, endlich ist sie da. Über einen Monat war sie unterwegs, hat den weiten Weg aus Australien aber gut überstanden. Der Zoll hat sie abgenickt und ich kann sie verkosten.

Ich präsentiere die Chocolate Scorpion Shock Hot Sauce der Hippy Seed Company:


Wie gewünscht auch mit persönlicher Widmung und Autogramm :)

Wird natürlich demnächst verkostet.

Die Jungs mußten ja bei den Früchten schon schwer kämpfen, das will was heißen.

Wer sie nochmal leiden sehen will, hier das Youtube Video:


Mittwoch, 12. Juni 2013

Stammfäule

Leider habe ich einen Verlust zu beklagen.

Eine der Feher cseresznye leidet an Stammfäule und geht mir leider ein.

So mußte ich sie heute vorfinden:


Hier nochmal im Detail, was ich meine:


Wohl ein Opfer der andauernden Kälte und des Dauerregens. Ich habe sie aus dem Topf entfernt und diesen gleich für die letzte mir verbliebene Cayenne aus dem Tedi-Mini-GWH genutzt. Die Feher habe ich noch als letzte Chance direkt in die Erde in ein Beet gesetzt, aber das wird vermutlich nichts mehr. Immerhin hat sie mir ja eine fast reife Frucht beschert.


Produkttest reis-fit einfach lecker Pilz-Risotto

Gleich noch ein zweiter Produkttest hinterher:

Mir wurden ein paar Kostproben des neuen reis-fit Pilz-Risottos geschickt.

Einmal ausgepackt:


Ich dachte eigentlich, ich hätte etwas mehr Zeit, um auch ausgiebig zu testen. Leider habe ich bisher nur ein Tütchen probieren können.

Es gab ein Putengeschnetzeltes mit Pilz-Risotto als Beilage.


Die Zutatenliste: 70% vorgegarter Mittelkornreis, 18% Champignons, Ballaststoffe, Inulin, resistentes Maltodextrin, Olivenöl, Gemüsebrühe (Salz, Zucker, Zwiebeln, pflanzliches Öl, Gewürze) Emulgator Sojalecithine, Weißweinpulver, Aroma, Vollmilchpulver.

Leider wieder Aromastoffe und Geschmacksverstärker dabei, dafür aber für Vegetarier geeignet und glutenfrei. 100ml Milch müssen noch hinzugegeben werden.

Die Konsistenz ist schön cremig und der Pilzgeschmack kommt sehr gut raus. Als schnelle Beilage eine tolle Geschichte. Vor allem, weil es sehr gut portionierbar ist und die prakitsche Tüte schnell in der Mikrowelle erhitzt werden kann. Inhalt übrigens 250g, reicht für 1-2 Personen.

Insgesamt also ein schönes Produkt, schnelle Beilage zu vielen Gerichten. Auf der Internetseite von reis-fit finden sich auch noch weitere Rezepte.

Im Paket lagen noch drei Rezeptkarten bei, als Anregung:

Pilz-Risotto mit Lammkoteletts, frischen Kirschtomaten, Ricotta, Basilikum
Pilz-Risotto mit Frühlingszwiebeln und Parmaschinkenchips
Pilz-Risotto mit Hähnchen-Saltimbocca

Ich bedanke mich bei reis-fit und Populis für den Test und die Produkte!

Sonntag, 9. Juni 2013

Produkttest Danone Joghurts

Danone schickte mir ein paar Proben ihres neuen Joghurts zum Test.
Etwas themenfremd, aber als Gegenleistung hier mein Eindruck der neuen Produkte.

Geliefert wurden mir Proben der neuen Produktlinie "Unser Sahniger" und "Unser Fruchtiger", zusammen mit einer sehr nützlichen Kühltasche.


Grundlage der neuen Joghurts sind die Kundenwünsche, die die Molkerei mit ihrer über 90 jährigen Erfahrung erfüllt hat.

Das neue, klar aufgeräumte Logo soll die Leidenschaft symbolisieren, die die Mitarbeiter in das Produkt stecken.

Da viele Verbraucher wissen möchten woher ihre Produkte stammen, sind auf den Joghurts QR-Codes aufgedruckt, die mit einem Smartphone gescannt werden können, um die Herkunft zu ermitteln.

Außerdem wollen Verbraucher echte Joghurts mit echten Zutaten, was Danone hier gut gelungen ist.

Die Reihe "Unser Fruchtiger" besticht wirklich durch absolut klare Zutaten. Hier gibt es nur Joghurt, Früchte und Zucker - PUNKT.

Leider hat sich bei der "obstgartenähnlichen" Reihe "Unser Sahniger" auch "natürliches Aroma" eingefunden, ansonsten aber auch immerhin echte Früchte.

Der Fruchtjoghurt schmeckt uns hervorragend und man fragt sich wirklich: "Warum machen das nicht alle so?". Einfache Zutaten, keine E-Nummern, keine Chemie. Einfach nur lecker.

Der Sahnige ist super cremig und schmeckt schon fast ein bisschen wie ein cremiges, leichtes Buttermilcheis. Einfach spitze! Auch unser Junior konnte nicht genug bekommen:





Link zum Hersteller für die Joghurts: www.danone-molkerei.de

Ruhig mal probieren, sind sehr empfehlenswert.


Samstag, 8. Juni 2013

Erste Ernte 2013

Die Früchte, die sich bereits indoor gebildet hatten, sind nun endlich reif geworden. Ein paar Feher cseresznye färben sich grad noch um, den Rest habe ich heute abgenommen:


Die ersten 57g der Saison 2013!

Donnerstag, 6. Juni 2013

Sonne

Endlich wird es wärmer und die Töpfe trocknen auch so langsam ab. Lange hätten die Pflanzen sicher nicht mehr in der Kälte und dem Dauerregen durchgehalten.

Einen Frostschaden hat eine Jalapeño erlitten. Einen Seitentrieb mußte ich leider entfernen.






Die Chinensen sehen immer noch nicht wirklich glücklich aus und kommen hoffentlich noch aus dem Knick.

Trotz des suboptimalen Wetters sind doch einige Früchte reif geworden, die ich dann am Wochenende abnehmen werde. Sogar eine 7 Pot Yellow hat sich umgefärbt. Vielleicht ist das aber sogar eine "Notreife" gewesen, bei der Kälte durchaus möglich.


Die schwächelnde Sarit Gat hat sich auch kaum verändert, sieht immer noch ungesund aus, hält aber tapfer durch.



Sonntag, 2. Juni 2013

Krini - Griechische Pfefferoni Extrascharf



Inhalt: 310g (Abtropfgewicht 170g)

Zutaten: Griechische Pfefferoni, Wasser, Salz Weinessig, Säuerungsmittel: Zitronensäure. Konservierungsstoff: E211, E224 (SO2)

Geruch: sauer

Geschmack: Salz pur, Sauer

Konsistenz: noch sehr bissfest und knackig

Meine Schärfe: 5/10

Händlerangaben pauschal: EXTRASCHARF

Fazit: Ungenießbar. Die Dinger schmecken nur total versalzen und sauer.

Kaufempfehlung: Nein, nicht essbar. Der gut gemeinte Hinweis: "Kurzes Wässern mindert den typischen Salzgehalt" sagt schon alles. Leider kein Geschmack außer Salz mehr vorhanden.

Link zum Hersteller: http://www.krini.de/produkte/krini-classics/index.php#PfefferoniKapern

Samstag, 1. Juni 2013

Dave's Gourmet - Hurtin' Habanero Hot Sauce




"Stingingly Scrumptious!"

Inhalt: 5 oz / 148 ml

Zutaten: Wasser, Habanero-Püree (Habaneros, Salz, Essigsäure), Apfelessig, Zuckerrohressig, Rotes-Chili-Püree ( rote Chilis, Salz, Essigsäure), Gewürze, Zitronensaft, Knoblauch, Zucker, Zitronensäure, Xanthan, Ascorbinsäure

Geruch: Knoblauch-Salsa-Artig.

Geschmack: Knoblauch, salzig, pfeffrig

Konsistenz: dünnflüssig

Meine Schärfe: 6/10

Händlerangaben pauschal: 4/5 Hot

Fazit: Schmeckt ähnlich wie eine Salsa, fruchtig frisch, obwohl hier keine Tomaten drin sind. Der Knoblauch sticht stark hervor, vom Habanerogeschmack merkt man nichts. Schärfe im mittleren Bereich. 

Kaufempfehlung: Ja. Etwas knoblauchlastig, aber sonst gut abgemischte Soße, passt gut zu Hühnchen, Salat oder Pizza.

Link zum Hersteller: http://store.davesgourmet.com/ProductDetails.asp?ProductCode=DAHUR

Hier erhältlich:

Pepperworld Hot Shop