Freitag, 30. Juni 2017

Happy Birthday to me

So, heute mal nur ein ganz kurzes Posting, da ich Geburtstag habe. Wollte eigentlich nur eben meine Ausbeute zeigen, die mir meine Frau mal wieder besorgt hat:


Vielen Dank nochmal an meine bessere Hälfte, die mich immer unterstützt und die Augen nach Köstlichkeiten offen hält. Ohne sie hätte ich sicher einige Produkttests weniger im Blog stehen.

Ein Paket Pick Up! Mutprobe geht nach Italien ins Museo del Peperoncino, was mich sehr freut.
Ich hoffe, es kommt heile dort an.

Ansonsten hoffe ich auf ein weiteres Jahr voll scharfer Dinge, reicher Ernten und viel Gesundheit.

Dienstag, 27. Juni 2017

Roggenmischbrot aus dem Dutch Oven

Nach dem Unboxing jetzt der erste, vorsichtige Test des neuen Petromax Dutch Ovens, welchen ich von der Ofenseite.com zum Produkttest bekommen habe.


Es sollte ein Mischbrot aus Roggen und Dinkel werden, das im Backofen gebacken wurde. Man muss sich ja langsam rantasten und sollte vielleicht nicht gleich mit Holzkohle oder Gas arbeiten. Kontrollierbarer ist die Temperatur dann doch im Backofen, drum dort der erste Versuch. 


Der DO bringt durch seine optimale Hitzeverteilung eine wahnsinnig krosse Kruste zustande. 





Der Teig besteht aus 750g Roggenmehl und 250g Dinkelmehl. Dazu noch ein Beutel Roggensauerteigextrakt, etwas Salz, Brotgewürz, eine Prise Zucker und 1 kompletter Würfel Frischhefe, der in ca. 750ml Wasser aufgelöst wurde.


Alles ordentlich verkneten und dann ruhen bzw. gehen lassen. Möglichst an einem warmen Ort, ca. 1 Stunde lang. Dann knetet man den Teig wieder runter und wiederholt die Prozedur mehrmals. 
Wenns schnell gehen muss, reicht auch ein Durchgang.



 Zwischenzeitlich wird der Backofen mitsamt Feuertopf auf ca. 230°C gebracht.




Der Teig kommt in den vorgeheizten DO und darf mit Deckel erst einmal eine halbe Stunde backen.



Das Gußeisen verteilt die Hitze gleichmäßig und das Brot wird rundherum kross und perfekt. 
Ist die halbe Stunde vergangen, nimmt man den Deckel ab und schüttet etwas Wasser ins Backblech. Die Feuchtigkeit gibt der Kruste noch den letzten Schliff.



Nochmal eine Viertelstunde warten und dann ist das Brot auch schon fertig.



Auskühlen lassen, anschneiden und genießen:


Ich würde den ersten, zaghaften Test des Dutch Ovens als gelungen bezeichnen. Ohne den tollen Gusseisen-Feuertopf würde man nie so ein perfektes Ergebnis erzielen.

Auh die anschließende Reinigung ist sehr einfach. Nichts ist angebacken oder verbrannt. Man wischt den Feuertopf einfach mit einem feuchten Schwamm aus und ist fertig.



Ich bedanke mich nochmal recht herzlich bei der Ofenseite.com für die Testmöglichkeit. Ich liebe diesen Dutch Oven jetzt schon und kann nur jedem empfehlen, sich so ein Teil zuzulegen. Die Qualität des Petromax-Geräts (Made in Germany)  ist sehr hoch, da hat man bei der richtigen Pflege lange Freude dran.

DOs, Zubehör und Pflegemittel bekommt man bei der Ofenseite:


www.ofenseite.com

Montag, 26. Juni 2017

La Chinata - Pimentón de la Vera agridulce

http://bit.ly/2sU2T9R


Inhalt: 70g

Hersteller: La Chinata

EAN: 8421401401203

Zutaten: Paprikapulver bittersüß (edelsüß)

Geruch: Paprika, starke Raucharomen

Geschmack: extrem intensiv rauchig, Paprika

Konsistenz: sehr feines Pulver

Meine Schärfe: 0/10

Händlerangaben pauschal:  agridulce

Fazit: wunderschönes Döschen mit ebenso wundervollem Inhalt. Wahnsinnig aromatisches, extrem rauchiges Paprikapulver. Eine ganz besondere Delikatesse, die ausschließlich in der westspanischen Provinz Estremadura hergestellt wird. Die roten Schoten werden dort über Eichenholz geräuchert. Macht sich hervorragend in sämtlichen Gerichten, wo man sonst schnödes Standardpaprikagewürz genutzt hat. Da das Pulver sehr intensiv ist, darf man davon natürlich nicht zuviel nehmen, da es sonst sehr schnell das Gericht dominiert. Der Geschmack und Geruch ist jedenfalls so betörend, daß man einfach nur eine absolute Kaufempfehlung ausprechen muss. Darf in keiner Küche fehlen! Hohe Qualität, die man schmeckt.

PS: Für Schärfefreunde gibt es das Pulver auch in der scharfen Variante mit ca. 4/10.

Kaufempfehlung: Ja, absolut!

Preis: 4,50€

Bezugsquellen:


Pepperworld Hot Shop

Vielen Dank an Pepperworld Hot Shop für die Testmöglichkeit!

Sonntag, 25. Juni 2017

Update 25.06.2017

Zwischendurch mal wieder ein Blick auf die Pflanzen. Mittlerweile fruchtet es an allen Ecken.

Natürlich besonders bei den Superchinensen:



Erfreulicherweise aber auch an den P360 Yellow Rocotos:


Während die Rocozilla Nachfolge zumindest schonmal Blüten öffnet.


Murupi Amarela:


Limón:


Coyote Zan White:


Teja Indian Rare:


Auch die Aji Charapita, das angeblich teuerste Chilipulver hat die ersten kleinen Beeren:


Dazu noch ein schönes Blütenbild von der Aji Pineapple, die auch schon einige Früchte dran hat:


Die Carolina Reaper, die ich noch nachträglich bekommen habe ist mittlerweile auch wieder ein gutes Stück gewachsen.



Ich hoffe, dass auch hier bald Früchte erscheinen. Die will ich ja dann mit der Fatalii Jigsaw vergleichen, die jetzt schon ansetzt.



 Zum Abschluß noch der Überblick:



Samstag, 24. Juni 2017

Post von Chili Food

Produktnachschub von Chili Food bzw. Chili Shop 24 bestellt und erhalten.


http://bit.ly/2rpyqkw

Es handelt sich im Einzelnen um:




Zusammen knapp 30€ wundervolle Köstlichkeiten. 

Auf die Chips von Pepper-King bin ich sehr gespannt. Hatte ja schon die Chili Food Habanero Chips, mal sehen welche da die Nase vorn haben. 

Bisher bin ich ja von der Qualität der Chili Food Produkte sehr angetan, da gab es eigentlich nie was Schlechtes. 



Den Schlüsselanhänger direkt im Test:


http://bit.ly/2s2MjaF

Das Logo ist laminiert und somit kratzfest aufgebracht. Die Qualität des Schlüsselanhängers ist sehr gut, auch die Füllmenge mit ca. 5 ml ordentlich. 

So hat man sein Gewürz immer dabei und kann nachschärfen. Natürlich führt Chili Food auch diverse Chilipulver, sollte es daran mangeln.


http://bit.ly/2rpyqkw


Freitag, 23. Juni 2017

4. Platz im Homemade Hot Sauce Contest!

Beim Chili & BBQ Festival in Hannover wurde auch ein Homemade Hot Sauce Contest durchgeführt.


http://chili-bbq-festival.de/chili/homemade-hot-sauce-contest

Hobbyköche aus ganz Deutschland konnten ihre Kreationen einsenden und von einer Jury des Pfefferhauses bewerten lassen. Da die Gewinnersoße im Anschluß vom Pfefferhaus produziert werden soll, wurde nicht nur der Geschmack, sondern auch die Machbarkeit in größeren Mengen bewertet.

Auch ich habe mit meiner Citric Madness Hot Sauce mitgemacht und mit dieser Soße immerhin den 4. Platz belegt:


Größeren Punktabzug gab es nur bei der Realisierbarkeit, was mir von vornherein klar war. Rocotos sind nunmal nicht leicht zu bekommen, bzw. sehr schwer im großen Stil anzubauen. 

Somit bin ich mehr als zufrieden und freue mich sehr über die Platzierung. Zeigt mir doch mal wieder, dass mein Produkt sehr gut schmeckt, was für mich das größte Lob ist. 

Wer die Soße nachkochen möchte, klickt einfach mal auf die Rezepte Sektion oder auf folgendes Bild:

http://chilihead-icewolf77.blogspot.com/2016/11/citric-madness-rocoto-hot-sauce.html


Und wer keine Rocotos hat, der kann sich natürlich auch welche beim Pepperworld Hot Shop bestellen:


http://bit.ly/2tXEGyp

Mittwoch, 21. Juni 2017

Frische Habaneros im Angebot bei Chili Food



Bei Chili Food läuft gerade eine Abverkaufsaktion: 

Es gibt frische Habaneros in rot, braun und orange für nur 6,99€ das Kilo!

Nur solange der Vorrat reicht.
 

http://bit.ly/2sR7Sd4


Das ist ein Hammerpreis und man sollte auf alle Fälle zuschlagen!

Natürlich gibt es dort auch noch jede Menge andere, qualitativ hochwertige Produkte. Einfach mal im Shop stöbern:


http://bit.ly/2rpyqkw



Dienstag, 20. Juni 2017

NETTO - Las Cuarenta Tortilla Chips Chili



Inhalt: 300g

Hersteller: hergestellt in Belgien für Netto Marken-Discount

EAN: 4316268369848

Zutaten: 75% Maismehl, 20% Sonnenblumenöl, Speisesalz, Zwiebelpulver, Maltodextrin, Hefeextrakt, Gewürze, Dextrose, Knoblauchpulver, Tomatenpulver, Zucker, Säuerungsmittel: Citronensäure, Farbstoffe: Paprikaextrakt, Betenrot; Aromen.

Geruch: würzig, nach Gebäck, Mais

Geschmack: Röstaromen, salzig, würzig, gebackener Mais

Konsistenz: sehr knusprig

Meine Schärfe: 1/10

Händlerangaben pauschal: keine Angabe

Fazit: Sehr knusprig und würzig. Gelungene Mischung, guter Geschmack, leider wenig Schärfe. Hefeextrakt und Aroma sind Minuspunkte, aber leider fast unvermeidbar bei Knabberware.

Kaufempfehlung: Ja, besonders mit Käse überbacken oder Salsa-Dip dazu sehr lecker!


Da ja anscheinend jeder seine Tortilla Chips bei Poco Loco herstellen lässt; egal ob Aldi, Lidl, Kaufland, Edeka, Norma, usw, usw; lehne ich mich mal weit aus dem Fenster und behaupte, es ist auch in diesem Fall so. Tüte, Geschmack und Füllmenge kommen ganz gut hin und die Zutatenliste ist identisch.

Montag, 19. Juni 2017

Brunch - Zauber des Orients mit Harissa



Inhalt: 200g

Hersteller: Edelweiß GmbH & Co. KG

EAN:  4045357007827

Zutaten: 64% Magermilchjoghurt, 8,7% pflanzliches Fett ganz gehärtet (Kokos), 8,7% pflanzliches Öl (Palm), Paprika, Koriander, Tomaten, Knoblauch, Gewürze, Milcheiweiß, Speisesalz, natives Olivenöl, Frischkäse, Zucker, Speisegelatine, Verdickungsmittel: Johannisbrotkernmehl, Zitronensaft, Aroma, Farbstoff: Paprikaextrakt, Carotin.

Geruch: Frisch, leicht säuerlich, Cumin, Paprika, Tomate

Geschmack: Joghurt, Tomate, süßlich, Cumin, Paprika

Konsistenz: sehr feste Creme mit kleinen Stückcken

Meine Schärfe: 2-3/10

Händlerangaben pauschal: scharf

Fazit: Der Brotaufstrich aus Joghurt mit Tomate und Paprika wird vom Cumin regelrecht erschlagen. Dazu kommt noch eine seltsame Süße, die so gar nicht ins Bild passen will. Wer richtiges Harissa kennt, der kann mit diesem Produkt sicher nichts anfangen: Das ist meilenweit davon entfernt. Immerhin ist etwas Chili vorhanden. Das Fett und Öl passen irgendwie nicht zum Joghurt und bringen keinen runden Geschmack zu stande, irgendwie bei allen Brunch Sorten so.
Außerdem disqualifiziert sich das Produkt natürlich auch durch Farbstoffe, Aromen und Palmöl. Ein Industrieprodukt, welches man eher vermeiden sollte.

Kaufempfehlung: Nein

Link zum Hersteller: https://www.brunch.de/produkte/brunch-zauber-des-orients-mit-harissa.html

Preis: 1,49€

Bezugsquelle: Kaufland

Vielen Dank an meine Frau für die Testmöglichkeit!

Samstag, 17. Juni 2017

Dutch Oven Test mit Ofenseite.com

Ich bedanke mich recht herzlich beim Team der Ofenseite.com, die mir einen Petromax Dutch Oven zum Testen zur Verfügung gestellt haben.


Feuertopf

Der gusseiserne Topf fasst ca. 4 Liter, der Deckel knapp 1,2 Liter. Das reicht für etwa 2-5 Personen aus. Er kann auf Gasflamme, im Backofen oder auch auf dem Lagerfeuer bzw. mit Holzkohle verwendet werden. Das Gusseisen mit seiner ausgezeichneten Wärmeverteilung und -speicherung ist dank der vorbehandelten Oberfläche sofort einsatzfähig und leicht zu pflegen.


Zunächst einmal zur Verpackung und dem Lieferumfang:




Gut verpackt, mit Styropor und Papier geschützt, kommt der DO in einem stabilen Karton daher. Mit dabei ist noch eine detaillierte Anleitung und ein kleines Rezeptheft mit 10 Gerichten. Vom Kuchen bis zum Eintopf ist dort alles dabei. 

Die Rezepte sind auf Deutsch und Englisch beschrieben und stammen aus Kochwettbewerben von 2014 und 2015. Am Ende des Hefts findet man noch diverse Zubehörteile, die das Grillvergnügen perfektionieren.


Den Feuertopf gibt es mit oder ohne Füße, mir persönlich ist er mit lieber. Ich kann so die Kohlen besser unter dem Topf positionieren, da die Füße mit 4 cm eine komfortable Höhe erreichen.



Der DO ist bereits eingebrannt und kann somit sofort verwendet werden. Da fiel mir auch der erste Makel auf:


Anscheinend sind noch Reste der Pflegepaste mit der das Gusseisen eingebrannt worden ist, vorhanden. Um die Patina nicht zu zerstören, darf man den Topf ja nur mit Schwamm und Wasser reinigen, keinesfalls mit Spülmittel. Deshalb habe ich auch nur mit einem feuchten Schwamm versucht, die Reste abzurubbeln. Es ist mir aber noch nicht ganz gelungen. Ich denke aber, dass dies kein Problem bei der Verwendung des DOs darstellt. 



Natürlich wird in der Anleitung genau erklärt, wie dieser Einbrennvorgang vorzunehmen ist, sollte die Schutzschicht mal erneuert werden müssen. Außerdem wird sogar die zu erwartende Temperatur mit einer bestimmten Brikettmenge beschrieben. So sind z.B. ca. 15 Briketts (9 oben und 6 unten) nötig, um eine Temperatur von 160-180°C zu erreichen. Zum Messen dieser Temperatur hat der DO sogar eine kleine Einkerbung in Deckel und Topf, damit ein Thermometer mit Kabel durchgeführt werden kann. 

Es wurde also an alles gedacht und selbst ein Laie kann sofort loslegen.



Natürlich kann auch der Deckel zum Kochen und Braten verwendet werden, einfach umdrehen und loslegen.

Ich freue mich nun nach dem ersten Unboxing schon auf die Tests und danke nochmal recht herzlich der Ofenseite für die Testmöglichkeit!


https://www.ofenseite.com




Nachtrag vom 14.07.2017:

Mittlerweile ist mein Testbericht auch auf der Ofenseite.com abrufbar:


https://www.ofenseite.com/feuertopf-ft45-test


Donnerstag, 15. Juni 2017

Crazy Bastard Sauce - Scotch Bonnet & Caribbean Spices (Blue Label)

http://bit.ly/2sx77qr


Inhalt: 100ml

Hersteller: Crazy Bastard Sauce

EAN: 0765018122617

Zutaten: Paprika, Chilis (Scotch Bonnet), Schallotten, Weisweinessig, Chilis (Rawit), Sellerie, Limettensaft, Ingwer, Knoblauch, Koriander, Gewürze (Piment, Gewürznelken, Muskatnuss, Salz, Thymian)

Geruch: frisch, zitronig, Scotch Bonnet, Knoblauch, Ingwer

Geschmack: Paprika, Ingwer, Scotch Bonnet, Zwiebel, zitronig frisch

Konsistenz: grobes Püree, recht dickflüssig, wenig Samen in der Soße

Meine Schärfe: 6/10

Händlerangaben pauschal:  6/10

Fazit: Gut abgestimmte Kombination. Die Soße ist fruchtig frisch, exotisch und würzig zugleich. Tolles Aromenspiel, gelungene Zusammenstellung. Ordentliche, aber nicht übertriebener Schärfe.  Passt eigentlich zu allem und enthält keine künstlichen Zusatzstoffe. Handgemacht in einer kleinen Soßenmanufaktur in Berlin und mit tollem Label versehen. So muß es sein, absoluter Geheimtip.

Kaufempfehlung: Ja, sehr empfehlenswert!

Link zum Hersteller: https://www.crazybsauce.com/blue

Preis: 5,95€


Erhältlich im Pepperworld Hot Shop:

Pepperworld Hot Shop

Dienstag, 13. Juni 2017

Lay's - Bugles Sweet Chili



Inhalt: 100g

Hersteller: PepsiCo Deutschland GmbH

EAN: 8710398602688

Zutaten:  Mais, Sonnenblumenöl (30%), Salz, hydrolysiertes Pflanzenprotein (aus Soja), Fruktose, Geschmacksverstärker (Mononatriumglutamat, Dinatrium-5-Ribonukleotid), Aroma (enthält Sellerieextrakt, Senföl, Laktose (aus Milch ), Weizen), Säureregulatoren (Natriumdiacetat, Äpfelsäure), Maltodextrin, Zwiebelpulver, Kaliumchlorid, Gewürze, Farbstoff (Paprikaextrakt).

Geruch: Sehr würzig, Paprika, Zwiebel

Geschmack: salzig, würzig, Mais, Paprika, Zwiebel

Konsistenz: knusprige Hörnchen, zerfallen sehr fein

Meine Schärfe: 0,1/10

Händlerangaben pauschal: Keine Angabe

Fazit: Die Hörnchen sind sehr knusprig und qualitativ gut, leider stimmt ansonsten kaum etwas. Weder Sweet noch Chili, dazu Geschmacksverstärker und Aromen. Außerdem schmeckt es eher nach Paprika und Tomate, statt Sweet Chili Asia Style. Schärfe ist auch keine vorhanden. Ein Kunstprodukt, welches wieder mal niemand braucht.

Kaufempfehlung: Nein!

Preis: 0,79€

Bezugsquelle: Supermarkt

Vielen Dank an meine Frau für die Testmöglichkeit!

Sonntag, 11. Juni 2017

Chilifest 10.06.2017 Kürnach

Dieses Wochenende war ich wieder beim jährlichen Chilitreffen in Kürnach.



Wie immer ein rauschendes Fest mit viel zu viel gutem Essen und Trinken. 
Bilder von der Völlerei gibt es unter folgendem Link zu sehen:

Chilifest 10.06.2017 Kürnach

Ich bedanke mich bei allen Beteiligten und natürlich vor allem beim Gastgeber für Speis und Trank und die Gastfreundschaft.

Nächstes Jahr natürlich gerne wieder!

PS: Habe dort noch eine Carolina Reaper abgestaubt, die meine diesjährige Sammlung komplettiert.


Ist bereits umgetopft und angegossen. Somit kann ich zur Erntezeit mal die Fatalii Jigsaw und die Reaper vergleichen. Mal sehen, wer die Schärfenase vorn hat.